RSS Sportnews Sport1

  • Sport-Tag: RB will zurück auf eins - Kerber verpasst Final-Einzug
    von SPORT1 am September 21, 2019 um 4:00 pm

    RB Leipzig gastiert beim SV Werder Bremen und will die Tabellenführung zurück.Angelique Kerber muss weiterhin auf ihren nächsten Finaleinzug warten. In Osaka scheitert sie glatt in zwei Sätzen an einer Russin. Auch Alexander Zverev verliert.  Der VfB Stuttgart gewinnt sein Heimspiel gegen Greuther Fürth und bleibt Tabellenführer. Arminia Bielefeld zerlegt auswärts Wehen Wiesbaden.Der FC Bayern übernimmt durch einen Kantersieg gegen den 1. FC Köln zumindest vorübergehend die Tabellenspitze der BundesligaSPORT1 präsentiert zweimal am Tag das Wichtigste für Ihren Sport-Tag komprimiert zusammengefasst.Morgens liefern wir Ihnen die wichtigsten News aus der Nacht, blicken auf die Highlights des Tages voraus und sagen Ihnen, was Sie bei uns im TV und Digital nicht verpassen sollten. Am Abend fassen wir das wichtigste Geschehen des bisherigen Tages für Sie zusammen. Viel Spaß damit!Das ist passiert- Bayern feiert KantersiegDer FC Bayern schlägt zum Wiesn-Auftakt den 1. FC Köln deutlich und springt vorübergehend an die Tabellenspitze der Bundesliga. Philippe Coutinho feiert sein Tor-Debüt. (Zum Bericht)- Hertha feiert ersten SaisonsiegAm fünften Spieltag kann Hertha BSC seinen ersten Saisonsieg unter Coach Ante Covic einfahren. Gegner Paderborn bleibt mit nur einem Pünktchen Tabellenletzter. (Zum Bericht)- Freiburg verpasst TabellenführungDer SC Freiburg verpasst den Sprung an die Tabellenspitze. Gegen den FC Augsburg erweist sich ausgerechnet Ex-Stürmer Florian Niederlechner als Spielverderber. (Zum Bericht) - Leverkusen mit WiedergutmachungBayer Leverkusen hat sich nach den Pleiten gegen Dortmund und Moskau wieder gefangen. Gegen Union Berlin reichte der Werkself eine Durchschnittsleistung. (Zum Bericht)- 2. Liga: Stuttgart bleibt vorneDer VfB Stuttgart gewinnt sein Heimspiel gegen Greuther Fürth und bleibt Tabellenführer der 2. Liga. Arminia Bielefeld zerlegt auswärts Wehen Wiesbaden. (Zum Bericht)- Hudson-Odoi begründet Bayern-KorbCallum Hudson-Odoi begründet, warum er dem FC Bayern eine Absage erteilt hat und in London bleibt. Sein neuer Trainer spielt dabei eine zentrale Rolle. (Zum Bericht)- CR7-Effekt? Juve vermeldet MinusJuventus Turin veröffentlicht den Finanzbericht für die abgelaufene Spielzeit 2018/19. Vor allem die Verpflichtung von Cristiano Ronaldo wirkt sich auf die Bilanz aus. (Zum Bericht)- Leicester schockt Spurs spätTottenham Hotspur lässt am sechsten Spieltag der Premier League wieder Punkte liegen. Harry Kane erzielt ein überragendes Tor, aber der Sieg geht an die Foxes. (Zum Bericht)- Kerber verpasst Einzug ins FinaleAngelique Kerber muss weiterhin auf ihren nächsten Finaleinzug warten. In Osaka scheitert sie glatt in zwei Sätzen an einer Russin. (Zum Bericht)- Zverev unterliegt Isner beim Laver Cup Tag zwei beim Laver Cup in Genf. Für Europa war auch Alexander Zverev im Einsatz, musste sich aber dem US-Aufschlagriesen John Isner knapp geschlagen geben. (Zum Bericht)- Hamilton kassiert StrafeFormel-1-Pilot Lewis Hamilton wird vor dem Großen Preis von Singapur wegen der Benzin-Temperatur bestraft. Auch ein anderer Fahrer hat deshalb schon gebüßt. (Zum Bericht)- Leclerc schnappt sich Singapur-PoleCharles Leclerc schnappt sich die Pole Position vor dem Rennen in Singapur im Qualifying. Lewis Hamilton wird Zweiter vor Sebastian Vettel. (Zum Bericht)- All Blacks dominieren bei WM-AuftaktNeuseeland sorgt beim Start in die Rugby-WM in Japan schon im ersten Spiel für ein Ausrufezeichen. Der Topfavorit setzt sich klar gegen Südafrika durch. (Zum Bericht)Das passiert heute- Bundesliga: RB Leipzig will Tabellenführung zurückDas Abendspiel in der Bundesliga bestreiten der SV Werder Bremen und RB Leipzig, die mit einem Sieg die Tabellenführung vom FC Bayern zurückerobern können. (Budesliga, 5. Spieltag: SV Werder Bremen - RB Leipzig ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) - Inter Mailand gastiert beim AC MailandDerby-Zeit in Mailand! Am Samstagabend empfängt der AC Mailand Stadtrivalen Inter Mailand. (SERIE A: AC Mailand - Inter Mailand, ab 20.45 Uhr im LIVETICKER).Das müssen Sie sehen- Rugby 7s liveDie Weltelite im Siebener-Rugby trifft sich im Münchener Olympiastadion zu den Oktoberfest 7s und SPORT1 ist mittendrin. (Rugby 7s - Oktoberfest 7s, 1. Tag ab 13.55 Uhr auf SPORT1).- Volleyball-EM der HerrenBei der Volleyball-EM der Männer kämpfen 24 Nationen um den Titel. Auch Deutschland ist mit von der Partie. SPORT1+ überträgt ausgewählte Spiele der Europameisterschaft LIVE im TV.Das Video-Schmankerl des TagesAmine Harit ist gegen Mainz 05 mit einem Tor und einer Torvorlage der Matchwinner. Ein Reporter vergleicht Harit mit einer Bundesliga-Legende und sorgt damit für einen Lacher. […]

  • 8:0 nach Mega-Start! ManCity lässt Tor-Rekorde purzeln
    von Ljubo Herceg am September 21, 2019 um 3:56 pm

    Manchester City ist in unglaublicher Torlaune!Im Premier-League-Spiel gegen den FC Watford 18 Minuten stand es bereits nach 18 Minuten 5:0 für die Mannschaft von Pep Guardiola (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen).Am Ende fertigte ManCity seinen Gegner dank mehrerer Tor-Rekorde sogar mit 8:0 ab.Schnellster Tor der laufenden Premier-League-SaisonDie Citizens legten los wie die Feuerwehr und führten bereits nach 52 Sekunden mit 1:0. Damit erzielte David Silva das schnellste Premier-League-Tor der laufenden Saison 2019/20. Wer meinte, dass sich Kevin De Bruyne und Co. mit der Führung im Rücken nun zurücklehnen würden, täuschte sich. Agüero mit 100. HeimtorIn der siebten Spielminute erhöhte Sergio "Kun" Agüero per Elfmeter auf 2:0 und erzielte damit sein 100. Heimspieltor für ManCity.Der Elfmetertreffer von Agüero war sein bereits 100. Tor im Etihad Stadium. Über 100 Heimtreffer an einer Spielstätte schafften nur Thierry Henry für Arsenal im Highbury (114) und Wayne Rooney für Manchester United im Old Trafford (101).   Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEFünf Minuten später erhöhte dann Riyad Mahrez auf 3:0, nachdem sein Freistoß abgefälscht wurde und für Watfords Keeper nicht zu halten war.Schnellstes 5:0 aller Zeiten auf der InselUnd ein weiterer Rekord fiel im Etihad Stadium: In der 15. Minute legten Bernardo Silva mit dem 4:0 und Nicolas Otamendi (18.) mit dem 5:0 nach und stellten einen neuen Tor-Rekord auf.(Spielplan und Ergebnisse der Premier League)Noch nie erzielte eine Mannschaft in der Premier League fünf Treffer schneller als Guardiolas Truppe. ManCity brauchte dafür nur 18 Minuten! ManCity springt wieder auf Platz zweiUnd in Halbzeit zwei machte der englische Meister da weiter, wo er im ersten Durchgang aufgehört hatte - mit dem Toreschießen. Keine 58 Sekunden waren gespielt, da erzielte Bernardo Silva das 6:0 und machte in der 60. Minute seinen Dreierpack beim 7:0 perfekt. Für den krönenden Abschluss sorgte De Bruyne in der 85. Minute, als der Belgier aus dem Stand ein Traumtor zum 8:0 schoss: Vom linken Strafraumeck hämmerte der Ex-Bundesliga-Star den Ball mit seinem rechten Fuß ins kurze Eck! Mit dem Dreier springen die Skyblues (13 Punkte) wieder an Leicester City (11), das überraschend am Samstagmittag Tottenham Hotspur mit 2:1 geschlagen hatte, vorbei auf Rang zwei und verkürzen vorübergehend den Abstand auf Spitzenreiter FC Liverpool (15) auf zwei Zähler. (Tabelle der Premier League)Doch Jürgen Klopps Truppe kann am Sonntag beim FC Chelsea wieder den alten Fünf-Punkte-Vorsprung wiederherstellen (Premier League: FC Chelsea - FC Liverpool ab 17.30 Uhr im LIVETICKER). […]

  • Werder mit doppeltem Eggestein
    von SPORT1 am September 21, 2019 um 3:41 pm

    Unter der Woche gewann RB Leipzig mit 2:1 bei Benfica Lissabon in der Champions League. Am Samstag will die Mannschaft von Cheftrainer Julian Nagelsmann beim SV Werder Bremen seine Tabellenführung in der Bundesliga verteidigen und seinen dritten Auswärtssieg im dritten Spiel in der Fremde. (Bundesliga: SV Werder Bremen - RB Leipzig, ab 18.30 Uhr im LIVETICKER).Leipzig, die Gejagten Als eines von drei Teams sind die Sachsen in der Bundesliga Spielzeit 2019/20 noch ungeschlagen.Jetzt das aktuelle Trikot von RB Leipzig bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGELeipzig konnte als einzige Erstliga-Mannschaft drei der ersten vier Partien gewinnen. Ein Auswärtserfolg beim SV Werder Bremen würde die Spitzenposition von RB festigen. Bremen will dritten SiegDie Bremer gehen mit großen Personalsorgen in die Partie gegen den Tabellenführer. Mit Yuya Osako wird den Hanseaten der bislang beste Offensivspieler nach Angaben von Trainer Florian Kohfeldt "wahrscheinlich sechs Wochen" fehlen.Der Japaner zog sich am Mittwoch im Training bei einer "simplen Drehung" eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. "Er wird längere Zeit nicht Fußball spielen können", monierte Kohfeldt im Vorfeld der Partie.Noch schlimmer traf es Niclas Füllkrug, der im Training einen Kreuzbandriss erlitt. "Wir werden als Team jetzt mit der gesamten Werder-Familie noch enger zusammenrücken, um diesen herben Rückschlag und diese schwierige Situation zu verkraften" sagte der Werder-Coach nach dem zehnten Ausfall.Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGEAuch Nuri Sahin kann das Spiel am Samstag gegen den Champions-League-Teilnehmer aus Leipzig wegen einer Sperre nicht bestreiten.Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1Goller feiert Startelf-DebütImmerhin kehren mit Philipp Bargfrede, Milot Rashica und auch Maximilian Eggestein drei potenzielle Stammspieler in den Kader zurück. Allerdings steht nur Eggestein in der Werder-Startelf, während Rashica und Bargfrede (knapp vier Monate nach seiner Knie-Operation) vorerst auf der Auswechselbank sitzen werden.Dagegen gibt Benjamin Goller sein Bundesliga-Startelfdebüt.Jetzt das aktuelle Trikot von Werder Bremen bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGETrotz der Personalprobleme und der guten Form des Gegners, der laut Kohfeldt "eine Klasse stärker ist als im letzten Jahr", peilen die Bremer im mit 41.500 Zuschauern ausverkauften Weserstadion den dritten Sieg in Serie an."Wir werden eine klare Idee haben. Die Jungs entwickeln immer mehr die Mentalität: Egal, was passiert, wir wollen unser Ziel erreichen", betont der 36 Jahre alte Werder-Trainer im Vorfeld der Partie.Bei Leipzig fehlt Yussuf Poulsen, dessen Frau ein Kind zur Welt brachte. Dafür erhält Matheus Cunha eine Chance von Anfang an.Die Aufstellungen:Werder Bremen: Pavlenka - Lang, Gebre Selasise, Groß, Friedl - M. Eggestein - Bittencourt, Klaassen - Sargent, J. Eggestein - GollerRB Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Orban, Konaté, Klostermann - Laimer, Upamecano - Sabitzer, Nkunku - Matheus Cunha, WernerSo können Sie Werder Bremen - RB Leipzig LIVE verfolgen:TV: SkyStream: SkygoLiveticker: Sport1.de und SPORT1 A […]

  • Hertha feiert gegen Paderborn ersten Saisonsieg
    von Sportinformationsdienst, SPORT1 am September 21, 2019 um 3:29 pm

    Hertha BSC hat in der Bundesliga den Abwärtstrend unter Trainer Ante Covic gestoppt und den ersten Saisonsieg eingefahren.Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum und Armin Veh am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1Die Berliner setzten sich am 5. Spieltag im Kellerduell gegen Aufsteiger SC Paderborn am Ende verdient mit 2:1 (1:0) durch und gaben die Rote Laterne an die Ostwestfalen ab. (LIVETICKER zum Nachlesen) Vor 43.588 Zuschauern erzielten Javairo Dilrosun (10.) und Neuzugang Marius Wolf (52.) die Tore für die Alte Dame. Ben Zolinski (52.) verkürzte für Paderborn. Vladimir Darida (69.) und Davie Selke (75.) erzielten zwei Abseitstore für die Berliner.Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1Hertha verschaffte sich mit dem ersten Saisonsieg Luft im Abstiegskampf, ließ aber erneut spielerisch viele Wünschen offen. Paderborn wartet unter Trainer Steffen Baumgart weiter auf den ersten Dreier und geht schweren Zeiten im Oberhaus entgegen. (TABELLE der Bundesliga)Covic geriet schon in KritikHerthas Trainer Ante Covic, der im Vorfeld nach vier sieglosen Spielen in die Kritik geraten war, bewies gegen Paderborn ein glückliches Händchen, indem er Flügelflitzer Dilrosun erstmals von Beginn an brachte. Neben dem Niederländer rückte auch Lukas Klünter ins Team, dafür blieben 20-Millionen-Euro-Mann Dodi Lukebakio und Abwehrmann Jordan Torunarigha zunächst auf der Bank. (SPIELPLAN der Bundesliga)Nach zehn Minuten des Abtastens fasste sich Dilrosun ein Herz, setzte zum Slalomsprint im gegnerischen Strafraum an und schob gegen Paderborns Keeper Jannik Huth zum 1:0 ein. Postwendend hätten die Gäste ausgleichen können, doch nach einem Kopfball von Zolinski war Herthas Torwart Rune Jarstein mit einer tollen Abwehrparade zur Stelle.Jetzt das aktuelle Trikot von Hertha oder Paderborn bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEWenige Höhepunkte im SpielIn der Folge entwickelte sich ein Spiel mit wenig Höhepunkten. Hertha machte nur das Nötigste, Paderborn mühte sich über die Flügel mit hohen Bällen Richtung Tor, blieb aber im gegnerischen Strafraum ungefährlich. Paderborn war das aktivere Team und hatte durch Zolinski und Michel gute Chancen, doch der aufmerksame Dedryck Boyata und erneut Jarstein gingen dazwischen.Trotz der Führung wusste Hertha nur selten zu überzeugen, ins Umschaltspiel mischten sich oft ungenaue Pässe, so dass Paderborn immer wieder an den Ball kam. Die Gäste investierten mehr ins Spiel und waren dem Ausgleich deutlich näher als Hertha dem 2:0.DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGEZur Pause gab es vereinzelte Pfiffe, die Spieler waren noch voll unter Strom. Selke und Christian Strohdiek leisteten sich auf dem Weg in die Kabine eine Rangelei, Schiedsrichter Frank Willenborg (Osnabrück) zeigte beiden Spieler dafür Gelb.Mit Darida für den schwachen Ondrej Duda erhoffte sich Covic zur zweiten Halbzeit neuen Schwung. Wolf konnte die Berliner Gemüter mit dem 2:0 etwas beruhigen. Paderborn zeigte sich in der Folge bemüht und schöpfte nach dem Anschluss auch noch einmal Hoffnung. Hertha ließ sich fallen und lauerte auf Konterchancen. […]

  • Zweitliga-Spieler sieht Rot auf der Trage
    von SPORT1 am September 21, 2019 um 3:27 pm

    Für Wehen Wiesbaden kam es am Samstag im Zweitliga-Duell zu Hause gegen Arminia Bielefeld knüppeldick - und zu einem kuriosen Platzverweis.Wehens Abwehrspieler Benedikt Röcker sah auf der Trage liegend die Rote Karte, nachdem er den Elfmeter verursachte und sich dabei selbst verletzte.Benedikt Röcker verletzt sich bei verursachtem ElfmeterRöcker rempelte Bielefelds Fabian Klos von hinten um, als der in der 78. Minute frei aufs Tor zulief, eine klare Notbremse. Röcker landete bei der Aktion so ungünstig, dass er liegen blieb, von den Betreuern in die stabile Seitenlage gedreht wurde und schließlich von den Sanitätern abtransportiert wurde.Schiedsrichter Patrick Alt zeigte ihm dabei die Rote Karte.Lukas Watkowiak hielt danach zwar den Foulelfmeter von Andreas Voglsammer, dennoch gab es für Wehen Wiesbaden am Ende eine deftige 2:5-Klatsche. Dadurch ist der SVWW unter Trainer Rüdiger Rehm seit sieben Spielen ohne Sieg.Weitere Kuriosität: Rehm stellte mit insgesamt 17 Spielen ohne Sieg (zehn weitere mit Bielefeld 2016/17) den Negativ-Rekord des früheren FSV-Frankfurt-Coachs Klaus Gerster ein.Bielefelds Fabian Klos traf am Samstag zwei Mal, erzielte damit seine Saisontore Nummer fünf und sechs (34.,/73.) und steht nun unangefochten an der Spitze der Torschützenliste. Die weiteren Tore schossen Soukou (20.), Edmundsson (43.) und Voglsammer (52.). […]

  • Niederlechner ärgert Ex-Klub: Freiburg verpasst Tabellenspitze
    von Sportinformationsdienst, SPORT1 am September 21, 2019 um 3:25 pm

    Das Überraschungsteam des SC Freiburg hat den Sprung an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verpasst. Die Breisgauer kamen am 5. Spieltag trotz Führung nicht über ein 1:1 (1:1) gegen den FC Augsburg hinaus. (LIVETICKER zum Nachlesen)Höler kann mit Remis lebenAusgerechnet der Ex-Freiburger Florian Niederlechner machte den alten Teamkollegen mit seinem Tor (39.) einen Strich durch die Rechnung. Lucas Höler (24.) war für Freiburg erfolgreich. (TABELLE der Bundesliga)Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1"Wir können natürlich mit dem Punkt leben, aber wenn man sieht, was wir am Ende für Chancen haben, dann müssen wir auf jeden Fall ein Ding reinmachen", sagte Höler bei Sky. "Dann gehen wir als Sieger vom Platz und alle sind happy."Der Augsburger Philipp Max war ebenfalls alles andere als unzufrieden: "Freiburg hat einen super Saisonstart hingelegt, ist mit ganz viel Selbstvertrauen aufgetreten. Letztes Jahr haben wir hier fünf Stück bekommen, wir wollten einfach mal in Freiburg ein ordentliches Spiel machen und Punkte mitnehmen. Das haben wir unter dem Strich geschafft, darüber bin ich sehr zufrieden heute."Freiburg startet schwungvollDie 23.800 Zuschauer im Schwarzwaldstadion sahen zu Beginn starke Gastgeber. Die Freiburger, bei denen Senkrechtstarter Luca Waldschmidt zum zweiten Mal in Folge zunächst auf der Ersatzbank saß, machten mächtig Druck. Torjäger Nils Petersen hatte nach Vorarbeit von Christian Günter bereits in der 3. Minute die Führung auf dem Fuß.Danach leisteten sich die Breisgauer allerdings Fehler in allen Mannschaftsteilen, Trainer Christian Streich forderte lautstark mehr Konzentration von seinen Schützlingen ein. Das zeigte Wirkung. Nach einer Ecke von Günter vergaben erst Petersen und dann Kapitän Mike Frantz die Doppelchance auf das erste Tor (15.).Jetzt das aktuelle Trikot von Freiburg oder Augsburg bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGEDie Augsburger, bei denen Kapitän Daniel Baier (Wadenverletzung) erneut fehlte, agierten extrem defensiv und passiv. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt reagierte zumeist nur. Mitte der ersten Hälfte lag die SC-Führung in der Luft, Höler erzielte den längst fälligen Treffer.Nach dem Tor schalteten die überlegenen Freiburger noch einen Gang höher und drängten auf den Ausbau der Führung. In der 34. Minute musste allerdings der angeschlagene Frantz vom Platz. Für den Spielführer kam Neuzugang Vincenzo Grifo, der beim Sieg am vergangenen Wochenende bei seinem Ex-Klub TSG Hoffenheim (3:0) aufgrund einer Sperrklausel nicht auflaufen durfte.DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGENiederlechner trifft zum AusgleichKurz darauf nutzte Niederlechner, der vor der Saison vom SC zum FCA gewechselt war, eine Unaufmerksamkeit in der Freiburger Defensive zum völlig überraschenden Ausgleich. Der Treffer nach guter Vorarbeit von Jan Moravek fiel mehr oder weniger aus dem Nichts.Nach dem Seitenwechsel passiert erst einmal nicht viel. Vor allem die Freiburger fanden nicht zu ihrem guten Spiel der ersten Hälfte zurück. Das unerwartete Gegentor hatte die Gastgeber ganz offensichtlich aus dem Konzept gebracht. (SPIELPLAN der Bundesliga)Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum und Armin Veh am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1Auch nach einer Stunde fehlten den Freiburgern die Ideen. Streich gab einen Impuls von außen und stellte von Dreier- auf Viererkette in der Abwehr um. Die Maßnahme hatte nicht den gewünschten Effekt, auch 20 Minuten vor dem Ende hatte der FCA kaum Mühe mit dem Verwalten des Zwischenstands.In der 75. Minute kam Waldschmidt für Höler, Nicolas Höfler (86.) und Petersen (88.) trafen kurz vor Schluss jeweils den Pfosten. […]

  • Nach deftigen Pleiten: Leverkusen schießt sich Frust von der Seele
    von Sportinformationsdienst, SPORT1 am September 21, 2019 um 3:22 pm

    Bayer Leverkusen hat sich den jüngsten Bundesliga- und Champions-League-Frust ein wenig von der Seele geschossen: Gegen Aufsteiger Union Berlin gelang ein 2:0 (2:0) und damit ein Befreiungsschlag, nachdem es vor drei Tagen eine 1:2-Pleite in der Königsklasse gegen Lokomotive Moskau und vor Wochenfrist eine 0:4-Packung bei Borussia Dortmund gegeben hatte. (TABELLE der Bundesliga)Kevin Volland (20.) und der Argentinier Lucas Alario (25.) stellten jeweils mit Fernschüssen die Weichen auf Sieg. Zuvor war ein Treffer von Alario (16.) wegen einer nachträglich erkannten Abseitsstellung von Volland nach Videobeweis nicht gegeben worden.In der 66. Minute sah der fünf Minuten zuvor eingewechselte Berliner Sebastian Polter wegen groben Foulspiels an Julian Baumgartlinger nach Videobeweis die Rote Karte; er war zuvor von Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) nur verwarnt worden.Bosz rotiert nach Moskau-PleiteKomplett überzeugen konnte die Werkself aber nicht. Bayer-Coach Peter Bosz hatte sein Team auf drei Positionen gegenüber dem Moskau-Match verändert. Es fehlte der verletzte Jamaikaner Leon Bailey (Muskelfaserriss), außerdem saßen Jonathan Tah und Karim Bellarabi zunächst nur auf der Bank. Kerem Demirbay (Rückenprobleme) kehrte in den Bayer-Kader zurück. Jetzt das aktuelle Trikot von Leverkusen oder Union Berlin bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGENach zwei Jahren saß Tah mal wieder bei Bayer draußen. "Es kommt mal vor, jeden erwischt es mal, auch nach zwei Jahren. Nach der englischen Woche hat es sich Aleksandar Dragovic auch mal verdient zu spielen", sagte Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes bei Sky.Zu Beginn hatten die Werkskicker allerdings einige Probleme mit der gut sortierten Elf des Neulings. Die Eisernen machten die Räume eng und störten den Spielfluss der Gastgeber empfindlich. DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGEErst die Einzelaktionen von Volland und Alario, die zu Toren führten, beruhigten das Spiel der Rheinländer ein wenig, auch wenn es nur selten Torchancen gab. Bayer spielte diszipliniert, dies ging allerdings auf Kosten von Ballstafetten und Aktionen in der Offensive. (LIVETICKER zum Nachlesen)Union ohne DurchschlagskraftDie Eisernen versuchten, mehr Akzente im Angriffsbereich zu setzen, aber es fehlte an strukturierten Aktionen. Die Bayer-Abwehr hatte keine große Mühe, die Kontrolle zu behalten. Mit ihrer Passsicherheit und guten Technik dominierten die Gastgeber das Geschehen. (SPIELPLAN der Bundesliga)Union, das drei Wochen zuvor noch Vizemeister BVB mit 3:1 an der Alten Försterei entzaubert hatte, kassierte die zweite Niederlage in Folge. Vor Wochenfrist hatte es ein 1:2 gegen Werder Bremen gegeben.Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum und Armin Veh am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1Insgesamt fehlte dem Team von Urs Fischer die Durchschlagskraft, das Angriffsspiel war zu statisch und bot wenige Überraschungsmomente. Daran änderte auch die lautstarke Unterstützung der zahlreichen Union-Fans in der BayArena nichts. Kai Havertz (82.) hatte bei seinem Lattentreffer das 3:0 auf dem Fuß. […]

  • Lewandowski beschenkt Coutinho - FCB fertigt Köln ab
    von Sportinformationsdienst, SPORT1 am September 21, 2019 um 3:19 pm

    Bayern München kann sich weiter auf Robert Lewandowski verlassen. (LIVETICKER zum Nachlesen)Der deutsche Fußball-Rekordmeister ist dank zweier Treffer seines Torjägers zum Wiesn-Auftakt zumindest für drei Stunden an die Bundesligaspitze gestürmt. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac gewann trotz einer weitgehend glanzlosen Vorstellung gegen den Aufsteiger 1. FC Köln 4:0 (1:0) - RB Leipzig kann am Abend in Bremen aber wieder die Spitze übernehmen.   Die Bayern erwischten vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena einen Start nach Maß und gingen durch Lewandowski bereits in der 3. Minute in Führung. In der 48. Minute seines 250. Pflichtspiels für die Bayern legte der 31-Jährige nach. Für den Polen waren es bereits die Saisontreffer acht und neun. Erst als zweiter Bayern-Spieler nach Carsten Jancker (2000/01) traf Lewandowski damit an den ersten fünf Saisonspielen. (TABELLE der Bundesliga)Jetzt das aktuelle Trikot von Bayern oder Köln bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGECoutinho nimmt Lewandowski-Geschenk anDas 3:0 besorgte Philippe Coutinho per Foulelfmeter (62.). Für den 27 Jahre alten Brasilianer war es das Premierentor. Coutinho war von Kingsley Ehizibue gefoult worden, der dafür Rot sah (59.).Dabei konnte sich der Brasilianer, der selbst gefoult wurde, bei Lewandowski bedanken, denn der eigentliche Elfmeterschütze überließ dem Brasilianer den Strafstoß. Nachdem der erste Versuch vom Schiedsrichter noch zurückgepfiffen wurde, blieb Coutinho auch im zweiten Anlauf eiskalt. Auf Pass der Barcelona-Leihgabe erhöhte Ivan Perisic auf 4:0 (73.).Der CHECK24 Doppelpass mit Christoph Daum und Armin Veh am Sonntag, ab 11 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1Für die Kölner war es bereits die vierte Niederlage bei nur einem Sieg. Der geplante Oktoberfest-Besuch im Anschluss dürfte dem FC nicht allzu viel Freude bereiten, auch wenn sich der FC in der ersten Hälfte tapfer wehrte. (SPIELPLAN der Bundesliga)Bayern wackelt kurz vor der PauseKovac vertraute drei Tage nach dem erfolgreichen Auftakt in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad (3:0) in der Startelf erneut auf Coutinho statt auf Thomas Müller. Serge Gnabry rückte für Kingsley Coman rein, Jerome Boateng für Thiago. Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1Viel Eingewöhnungszeit benötigten die Bayern nicht. Nach Pass von Joshua Kimmich, der diesmal wieder im Mittelfeld spielte, war einmal mehr Lewandowski zur Stelle. Köln, das hatte Beierlorzer versprochen, wollte "mutig" agieren. Doch über das Bemühen kamen die Kölner in der Anfangsphase nicht hinaus. Sie hatten gar Glück, nicht früh 0:2 hinten zu liegen. Coutinho traf per Freistoß den Pfosten (14.).DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGEDas war's dann aber erst einmal mit der Bayern-Herrlichkeit, da der FC mehr Zugriff bekam und die Bayern aggressiv störte. Auch Coutinho wurde immer wieder früh attackiert. So lahmte das Münchner Offensivspiel. Da auch die Defensive des Rekordmeisters wackelte, war Köln plötzlich dem Ausgleich sehr nahe. Die besten Gelegenheiten vergab Jhon Cordoba (37. und 44.), zudem flatterte Manuel Neuer bei einem Freistoß von Florian Kainz (40.).Doch die Fans hatten nach der Pause kaum Platz genommen, da stand es 2:0. Nach Ecke von Kimmich war Lewandowski diesmal mit dem Kopf zur Stelle. Als Coutinho gefoult wurde und selbst verwandelte, war die Partie gelaufen. Kimmich traf noch mal den Pfosten (65.). […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.