RSS Sportnews Sport1

  • Neuer Anlauf des BVB bei Chelsea-Star?
    am Juli 20, 2018 um 9:35 pm

    Chelsea-Mittelfeldspieler Tiemoue Bakayoko wurde kürzlich mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.Nun erhalten diese Spekulationen neue Nahrung. Wie das französische Portal Le10Sport berichtet, soll der Franzose mit den neuesten Entwicklungen bei den Blues nicht zufrieden sein und wird daher mit den Schwarz-Gelben in Verbindung gebracht.Der neue Trainer Maurizio Sarri brachte aus Neapel Mittelfeldspieler Jorginho mit und fordert weitere Verstärkungen für die Zentrale, sodass Bakayoko seine Chancen auf Spielanteile schwinden sieht.Jedoch bewegt sich der 23-Jährige wohl außerhalb der Dortmunder Preisvorstellungen, sodass man beim BVB überlegt, wegen einer Leihe anzufragen. Auch der FC Sevilla soll bereits bei Chelsea wegen einer Leihe von Bakayoko angefragt haben. &nbs […]

  • ICC-Hit in der Nacht: BVB fordert Guardiolas City
    am Juli 20, 2018 um 9:30 pm

    Neun Tage dauert die USA-Reise von Borussia Dortmund, am Mittwoch hob der BVB in Richtung Chicago ab. Neben Marketingterminen in drei US-Städten stehen im Rahmen des International Champions Cup auch Tests gegen Manchester City, den FC Liverpool und Benfica Lissabon an.BVB trifft auf Manchester CityDie Schwarz-Gelben mit ihrem neuen Trainer Lucien Favre eröffnen das hochkarätig besetzte Turnier. In der Nacht von Freitag auf Samstag (03.05 Uhr) trifft der BVB in Chicago auf Manchester City mit deren prominenten Coach Pep Guardiola."Natürlich wollen wir versuchen, alle drei Testspiele positiv zu gestalten", erklärte Maximilian Philipp, der auf der USA-Reise in der Spitze auflaufen könnte, da die Dortmunder nach wie vor keinen nominellen Stürmer im Kader haben.Für Christian Pulisic ist der PR-Trip des BVB in die USA alles andere als eine entspannte Reise. Der US-Nationalspieler soll Türen öffnen für seinen Arbeitgeber, der im Co-Gastgeber der WM 2026 einen immer wichtiger werdenden Absatzmarkt sieht. Dabei ist der erst 19 Jahre alte US-Fußballer des Jahres für die Westfalen ein immens wichtiges Zugpferd.BVB - Manchester City im TVDas erste Spiel im Rahmen des International Champions Cup ist nicht live im Free-TV zu sehen. SPORT1 zeigt am Samstag um 13:30 Uhr eine ausführliche Zusammenfassung der Begegnung zwischen dem Meister der Premier League und Borussia Dortmund. Kommentator ist Jan Platte.So können sie BVB - Manchester City im Livestream verfolgen:Livestream:DAZNSo läuft der International Champions CupGroße Namen wie Champions-League-Sieger Real Madrid, FC Bayern, Borussia Dortmund, Manchester City und FC Liverpool schon während der Sommerpause spielen sehen? Das geht nur beim 2013 erstmals veranstalteten International Champions Cup.Die Spiele der erstmals 2013 ausgetragenen Turnierserie finden in diesem Jahr in Amerika, Europa und Asien statt. SPORT1 überträgt das Turnier LIVE im TV.Sieger des International Champions Cup ist die Mannschaft, die nach drei Spielen die beste Punkteausbeute und Tordifferenz aufzuweisen hat. 2017 sicherte sich der FC Barcelona den Titel.Die geplanten Live-Sendezeiten des International Champions Cup auf SPORT1 im Überblick:Samstag, 21. Juli, 15.30 Uhr LIVE: FC Bayern - Paris Saint-Germain, KlagenfurtSamstag, 21. Juli, 18.00 Uhr LIVE: FC Sevilla - Benfica Lissabon, ZürichSonntag, 22. Juli, 22.00 Uhr LIVE: Borussia Dortmund - FC Liverpool, NashvilleDonnerstag, 26. Juli, 1.00 Uhr LIVE: Juventus Turin - FC Bayern, PittsburghDonnerstag, 26. Juli, 3.00 Uhr LIVE-Einstieg: Borussia Dortmund - Benfica Lissabon, PittsburghSamstag, 28. Juli, 13.30 Uhr LIVE: FC Arsenal - Paris Saint-Germain, SingapurSamstag, 28. Juli, 23.00 Uhr LIVE: Manchester United - FC Liverpool, Ann ArborSonntag, 29. Juli, 1.00 Uhr LIVE: FC Bayern - Manchester City, Miami GardensMontag, 30. Juli, 13.30 Uhr LIVE: Atletico Madrid - Paris Saint-Germain, SingapurMittwoch, 1. August, 21.00 Uhr LIVE: FC Chelsea - FC Arsenal, DublinMittwoch, 1. August, 23.00 Uhr LIVE-Einstieg: Benfica Lissabon - Olympique Lyon, FaroDienstag, 7. August, 21.00 Uhr LIVE: FC Chelsea - Olympique Lyon, London […]

  • Transferticker: Neuer Anlauf des BVB bei Chelsea-Star?
    am Juli 20, 2018 um 9:11 pm

    Neuer Anlauf vom BVB bei Chelsea-Star (23.05 Uhr)110-Mio-Mann als Ronaldo-Erbe?Son bleibt in England (15.13 Uhr)+++ 23.05 Uhr: Neuer Anlauf von Dortmund bei Chelsea-Star? +++Chelsea-Mittelfeldspieler Tiemoué Bakayoko wurde kürzlich mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht.Nun erhalten diese Spekulationen neue Nahrung. Wie das französische Portal Le10Sport berichtet, soll der Franzose mit den neuesten Entwicklungen bei den Blues nicht zufrieden sein und wird daher mit den Schwarz-Gelben in Verbindung gebracht.Der neue Trainer Maurizio Sarri brachte aus Neapel Mittelfeldspieler Jorginho mit und fordert weitere Verstärkungen für die Zentrale, sodass Bakayoko seine Chancen auf Spielanteile schwinden sieht.Jedoch bewegt sich der 23-Jährige wohl außerhalb der Dortmunder Preisvorstellungen, sodass man beim BVB überlegt, wegen einer Leihe anzufragen. Auch der FC Sevilla soll bereits bei Chelsea wegen einer Leihe von Bakayoko angefragt haben.  +++ 20.43 Uhr: Ist dieser 110 Mio-Mann der Ronaldo-Erbe? +++Auf der Suche nach einem Nachfolger für den abgewanderten Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) streckt Real Madrid offenbar seine Fühler nach Angreifer Mauro Icardi (Inter Mailand) aus.Wie die spanische Zeitung Marca berichtet, soll der 25-Jährige auf der Wunschliste der Königlichen stehen. Bereits im vergangenen Winter gab es wohl Verhandlungen zwischen dem Argentinier und den Madrilenen, doch es kam zu keiner Einigung.Nun arbeitet Real an einer neuen Offerte für Icardi, dessen Ausstiegsklausel bei 110 Millionen Euro liegt. Allerdings könnte diese noch weiter ansteigen, sollte er seinen Vertrag bei Inter, der noch bis 2021 läuft, verlängern. Der Angreifer erzielte in den beiden vergangenen Spielzeiten 55 Tore und soll die enorme Lücke, die Cristiano Ronaldo in der Offensive hinterlässt, schließen.+++ 20.18 Uhr: Schalke verleiht Verteidiger +++Schalke 04 verleiht Defensivspieler Pablo Insua für ein Jahr zum spanischen Erstliga-Aufsteiger SD Huesca.Das gaben die Knappen am Freitag bekannt. Insuas Vertrag bei Schalke läuft noch bis Sommer 2021, er war erst im vergangenen Jahr von Deportivo La Coruna nach Gelsenkirchen gekommen. Aufgrund einer Herzbeutel-Entzündung kam er für die Königsblauen jedoch nur auf ein einziges Bundesligaspiel."Nachdem er diese im Frühjahr endgültig auskuriert hatte, ist es für seine sportliche Entwicklung wichtig, möglichst eine komplette Saison durchspielen zu können", sagte Sportvorstand Christian Heidel.+++ 19.25 Uhr: Bochum holt Anderlecht-Stürmer +++Der VfL Bochum hat Angreifer Silvere Ganvoula (22) vom belgischen Topklub RSC Anderlecht für ein Jahr ausgeliehen.Das gaben die Bochumer am Freitag bekannt. Der Klub besitzt zudem eine Kaufoption für den Kongolesen.In der vergangenen Saison war Ganvoula an den belgischen Erstligisten KV Mechelen verliehen. Für den späteren Absteiger kam Ganvoula nur auf zehn Einsätze, in denen er torlos blieb.+++ 17.24 Uhr: Drexler wechselt nach Köln +++Zweitligist 1. FC Köln hat Mittelfeldspieler Dominick Drexler (28) vom dänischen Erstligisten FC Midtjylland verpflichtet.Der gebürtige Bonner erhält in der Domstadt einen Vertrag bis 2022. Drexler hatte in der vergangenen Saison noch unter dem jetzigen Kölner Trainer Markus Anfang für Zweitligist Holstein Kiel gespielt und in 31 Spielen zwölf Tore erzielt. Erst vor wenigen Wochen war Drexler nach Dänemark gewechselt."Ich bin 30 Kilometer von Köln entfernt aufgewachsen - und mit dem FC schon immer verbunden. Es war ein Kindheitstraum von mir, für diesen Verein zu spielen. Dass dieser jetzt in Erfüllung geht, ist etwas ganz Besonderes für mich", sagte Drexler. Die Ablösesumme liegt Medienberichten zufolge bei etwa 4,5 Millionen Euro. Midtjylland hatte zuvor 2,5 Millionen Euro an Kiel überwiesen.+++ 16.21 Uhr: Rummenigge spricht Klartext zu James +++Karl-Heinz Rummenigge hat Meldungen widersprochen, dass James Rodriguez zu Real Madrid zurückkehre."Man sollte vielen Dingen, die in Spanien geschrieben werden, keinen Glauben schenken", sagte Rummenigge am Freitag bei einer Verantsaltung in der Allianz Arena. Er gehe fest davon aus, so der Bayern-Boss, dass James "diese Saison und auch darüber hinaus beim FC Bayern spielen" werde.Spanische Medien hatten zuvor berichtet, Real und James könnten sich eine Rückkehr vorstellen. Dabei ist der Kolumbianer für eine weitere Saison ausgeliehen, zudem besitzt Bayern eine Kaufoption.In Sachen Benjamin Pavard verwies Rummenigge einen Bericht, wonach der Franzose bereits bei Bayern unterschrieben habe, ins Reich der Fabeln."Viele Dinge, die der SWR vermeldet hat, entsprechen nicht den Fakten", sagte Rummenigge.Der Klubboss wollte derzeit "keine seriöse Aussage machen", ob die Münchner neben Leon Goretzka und Serge Gnabry noch einen weiteren Neuzugang präsentieren. Einen speziellen Wunsch von Trainer Niko Kovac gebe es nicht. "Das war Pep Guardiola gestattet damals", sagte Rummenigge. +++ 15.13 Uhr: Son verlängert bei den Spurs +++Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son hat seinen Vertrag beim englischen Top-Klub Tottenham Hotspur bis 2023 verlängert. Das teilte der Verein am Freitag mit. Der frühere Profi des Hamburger SV und Bayer Leverkusen spielt seit 2015 für die Spurs und erzielte in 140 Pflichtspielen 47 Tore.    Son wird nun mit dem Team ins Trainingslager in die USA reisen. Nach dem ersten Spieltag der Premier League am 11. August bei Newcastle United (13.30 Uhr) tritt der 26-Jährige mit Südkorea bei den Asienspielen in Indonesien (18. August bis 2. September) an.    Bei der WM-Endrunde in Russland gelangen dem Stürmer zwei Treffer für die Südkoreaner, darunter unter anderem das Tor zum 2:0-Endstand im dritten Gruppenspiel gegen Deutschland.+++ 12.50 Uhr: Überraschende Wende bei Arp +++Im Transferpoker um Sturm-Juwel Jann-Fiete Arp von Bundesliga-Absteiger Hamburger SV gibt es eine überraschende Wende.Wie mehrere Hamburger Medien übereinstimmend im Vorfeld berichteten, hat der 18-Jährige seinen noch bis 2019 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr verlängern und wird nicht sofort zum deutschen Meister FC Bayern wechseln.Arp will somit also in der zweiten Liga bei den Hanseaten erst mal regelmäßig Spielpraxis sammeln. Dies wäre im Starensemble der Bayern kaum denkbar. Das Tauziehen um seine sportliche Zukunft hatte Arp nicht nur nach Ansicht von HSV-Trainer Christian Titz in den vergangenen Wochen belastet.Gerüchte über einen möglichen Transfer des Sturmjuwels zum Branchenprimus halten sich seit Monaten. Allerdings schien unklar, wie die Bayern mit Arp planen. Ein Wechsel mit anschließender Ausleihe zu einem Erstligisten war wohl ebenfalls denkbar.Arp kam in der vergangenen Erstliga-Saison für die Norddeutschen auf 18 Erstliga-Einsätze und erzielte dabei zwei Tore.+++ 11.44 Uhr: Angelt sich Gladbach Barca-Star? +++Borussia Mönchengladbach hat mit dem Verkauf von Jannik Vestergaard zum FC Southampton die Schatulle wieder mächtig aufgefüllt. In der Defensive ist nun allerdings eine Planstelle frei. Wie Mundo Deportivo jetzt berichtet, zeigen die Gladbachs Verantwortliche großes Interesse an Marlon Santos. Der 22 Jahre alte Brasilianer steht noch bis 2020 beim FC Barcelona unter Vertrag, hat im Camp Nou aber keine Zukunft.Zuletzt schien es so, als ob der Spieler zu West Ham United wechseln würde. Mittlerweile habe aber die Borussia einen Tick die Nase vorn im Rennen um den Innenverteidiger.Dem Bericht zufolge will Santos selbst gerne in die Bundesliga kommen. Barca erwartet nun ein konkretes Angebot der Gladbacher. Eine Schmerzgrenze soll bei zwölf bis 15 Millionen Euro liegen.Donnerstag, 19. Juli+++ 23.03 Uhr: Fix! Alisson wechselt nach Liverpool +++Der FC Liverpool verstärkt sich mit einem spektakulären Deal auf der Torwartposition. Alisson Becker wechselt vom AS Rom zu den Reds - offenbar für eine Rekordsumme von 75 Millionen Euro.Der brasilianische Nationalkeeper ist damit der teuerste Torwart aller Zeiten. Den bisherigen Höchstwert hielt Italiens Legende Gianluigi Buffon mit 52,88 Millionen Euro, die Juventus Turin 2001 an den AC Parma überwiesen hatte.Am Mittwochabend war Alisson von Rom nach England geflogen, um Donnerstag den Medizincheck zu absolvieren und anschließend den Vertrag beim Team von der Anfield Road zu unterschreiben.  Der Brasilianer war vor zwei Jahren von Heimatklub Porto Alegre für eine Ablöse von acht Millionen Euro zur Roma gewechselt und hatte sich dort als Stammkeeper des italienischen Topklubs etabliert.     Beim Team von Trainer Jürgen Klopp soll Alisson die Torwartfrage dauerhaft lösen.Die bisherige Nummer eins Loris Karius war bei Liverpool spätestens nach seinem folgenschweren Patzer im Champions-League-Finale gegen Real Madrid höchst umstritten.+++ 22.19 Uhr: Plant Stuttgart nächsten Südamerika-Coup? +++Nahitan Nandez gehörte bei der WM zum Stammpersonal der uruguayischen Nationalmannschaft, die es immerhin bis ins Viertelfinale schaffte. Nicht zuletzt durch seine starken Auftritte in Russland ist der zentrale Mittelfeldspieler auch ins Blickfeld eines Bundesligisten geraten.Der VfB Stuttgart hat Nandez' Verein Boca Juniors laut dem argentinischen TV-Sender "TyC Sports" ein Angebot über 13,7 Millionen Euro unterbreitet. Damit würde der Uru zu Stuttgarts Rekord-Einkauf. VfB-Sport-Vorstand Michael Reschke ist für seine guten Kontakte nach Argentinien bekannt.Im vergangenen Sommer lotste er Santiago Ascacibar (Estudiantes) für 7,2 Millionen Euro nach Stuttgart, erst vor wenigen Tagen folgte der Transfer von Mittelstürmer Nicolas Gonzalez (Argentinos Juniors) für 8,5 Millionen Euro.Die Boca Juniors wollen Nandez aber nicht kampflos abgeben. Präsident Daniel Angelici kündigte bereits an, dass er in diesem Sommer keine Stammkräfte ziehen lassen will. Nandez' läuft noch bis 2020, er soll allerdings eine Ausstiegsklausel in Höhe von 21,5 Millionen Euro enthalten.+++ 18.39 Uhr: Rebic-Berater in München?Wie der italienische Transfermarktexperte Alfredo Pedulla auf seiner Homepage schreibt, ist Fali Ramadani, Berater des kroatischen Vize-Weltmeisters Ante Rebic, heute nach München geflogen, um mit dem Rekordmeister über einen Wechsel von Frankfurt an die Isar zu verhandeln.Dem Bericht zufolge hat Pedulla einen guten Draht zu Ramadani. Bringt der seinen Schützling ausgerechnet bei dessen Ex-Trainer unter?Zur Erinnerung: Mit Niko Kovac gewann Rebic kürzlich den DFB-Pokal. Im Endspiel brachte der Stürmer dem FC Bayern mit zwei Treffern fast im Alleingang eine Niederlage bei.+++ 17.25 Uhr: Barca bietet Dembele für irren Tausch +++Eigentlich schien Real Madrid seit Tagen im Poker um Eden Hazard vom FC Chelsea in der Pole Position. Der Belgier hatte die Königlichen sogar selbst als sein absolutes Wunschziel genannt.Doch jetzt mischt sich offenbar Reals großer Rivale FC Barcelona ein. Und Barca kommt laut Onda Cero mit einem irren Tausch-Vorschlag um die Ecke. Die Katalanen bieten den Blues laut dem Bericht Franzosen-Dribbler Ousmane Dembele plus eine noch zu verhandelnde Geldsumme für Hazard an.In seinem ersten Jahr in Barcelona konnte der frisch gebackene Weltmeister nicht wirklich überzeugen. Wegen längeren Verletzungspausen kam er in 17 Spielen nur auf drei Treffer. Trotzdem dürfte Dembele selbst Barcas Gedankenspiel nicht allzu gut gefallen.Denn der 21-Jährige hatte sich seinen Wechsel von Borussia Dortmund nach Spanien erst 2017 auf unschöne Weise erstreikt. Jetzt ein Jahr später schon wieder die Koffer packen zu müssen, war sicherlich nicht sein Plan.+++ 16.13 Uhr: Flüchtet Henrichs zu Monaco? +++Benjamin Henrichs von Bayer Leverkusen ist auf dem Radar des französischen Champions-League-Teilnehmers AS Monaco. Der "Kicker" berichtet vom Interesse der Franzosen, angeblich gab es bereits ein Angebot über 15 Millionen Euro. Und auch einer weitere Top-Klub will Henrichs.Wie der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio erfahren haben will, erwägt Inter Mailand eine Leihe des dreimaligen Nationalspielers. Bei Inter herrscht nach dem Abgang von Joao Cancelo zu Juventus Turin hinten rechts Bedarf.Bayer-Manager Jonas Boldt bleibt cool: "Mit 15 Millionen braucht sich keiner zu melden. Es glaubt doch keiner, dass wir Benny für diese Summe abgeben." Leverkusen will Henrichs nicht unter 20 Millionen Euro gehen lassen.Der 21-Jährige hatte vergangene Saison eine durchwachsene Spielzeit bei der Werkself erlebt. Seinen Stammplatz verlor Henrichs und spielte nur neunmal in 23 Spielen über volle 90 Minuten. Zudem verpflichtete Leverkusen zur kommenden Saison in Mitchell Weiser (Hertha BSC) einen weiteren Konkurrenten auf der Rechtsverteidigerposition. +++ 15.27 Uhr: Cillessen könnte Courtois beerben +++Im großen Stühlerücken unter den Top-Torhütern der europäischen Ligen kommt ein weiterer Name ins Spiel. Jasper Cillessen, Torwart Nummer zwei hinter Marc-Andre ter Stegen beim FC Barcelona, könnte beim FC Chelsea Thibaut Courtois beerben.Der Premier-League-Klub will sich für den Fall rüsten, dass der Belgier zu Real Madrid abwandern sollte. In diesem Fall wäre Cillessen laut Mundo Deportivo einer der Kandidaten, die Courtois adäquat ersetzen könnten.Der Niederländer soll allerdings nach spanischen Medienberichten auch einem Verbleib bei den Katalanen nicht abgeneigt sein.   +++ 15.03 Uhr: Drexler zieht es nach Köln +++Der ehemalige Kieler Dominick Drexler steht offenbar vor einem Wechsel zu Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Laut einem Bericht der dänischen Zeitung "Extra Bladet" ist sich der 28-Jährige Offensivspieler mit den Kölnern einig.Erst vor knapp sieben Wochen hatte Drexler sich dem dänischen Erstligisten FC Midtjylland angeschlossen, der dafür 2,5 Millionen Euro an Zweitligist Holstein Kiel überwies.Den FC kostet die Wiedervereinigung des Stürmers mit Markus Anfang, seinem Ex-Trainer aus Kieler Zeiten, wohl 4,5 Millionen Euro.     +++ 14.48 Uhr: Roma-Boss bestätigt: Alisson in Liverpool +++Der Transfer von Keeper Alisson Becker zum FC Liverpool steht unmittelbar vor dem Abschluss. Wie sein aktueller Klub AS Rom via Twitter bestätigt, ist der Brasilianer bereits in Liverpool."Wir haben noch nichts finalisiert. Aber es stimmt, er ist drüben in Liverpool", so Romas sportlicher Leiter Monchi, "wenn ein sehr hohes Angebot kommt, muss man drüber nachdenken. Wir haben die Pros und Contras abgewogen und entschieden, mit Liverpool zu sprechen."+++ 14.20 Uhr: Kovac plant mit James +++Bayerns Trainer Niko Kovac hat auf der Pressekonferenz der Münchner am Donnerstag zu den Wechselgerüchten um Kolumbiens Superstar James Rodriguez Stellung genommen. Der Kroate rechnet fest mit einem James-Verbleib beim FCB."Ich weiß nur, wir haben einen laufenden Ausleihvertrag. Der hat Gültigkeit", so Kovac. "Der endet entweder in die Richtung, dass wir die Option ziehen und er bleibt oder nicht. Im Moment sieht es so aus, dass er hier bleibt. Es wird immer viel geschrieben."+++ 14.01 Uhr: FCB und Pavard angeblich einig +++Seit Wochen Wochen wird über einen Abgang von Verteidiger Benjamin Pavard beim VfB Stuttgart spekuliert - hat er sogar schon einen Vertrag beim FC Bayern unterschrieben?Wie der SWR berichtet, soll Pavard während der WM in Russland genau das getan haben und einen ab 2019 gültigen Kontrakt beim Rekordmeister besitzen. Eine Bestätigung dafür gibt es bislang nicht.Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac verwieß auf der Pressekonferenz am Donnerstag auf Nachfrage zu Pavard lediglich auf seinen Sportdirektor Hasan Salihamidzic: "Ich kann diesbezüglich gar nichts sagen. Da muss man sich an Brazzo wenden. "Der Defensivspieler hat in seinem aktuellen Vertrag bei Stuttgart eine Ausstiegsklausel in Höhe von 35 Millionen Euro für den kommenden Sommer.+++ 11.56 Uhr: Holt Stuttgart Höwedes, wenn Pavard geht? +++Bei Schalke-Trainer Tedesco steht Benedikt Höwedes auf dem Abstellgleis. In Stuttgart überlegt man laut "Bild" dagegen, den Weltmeister von 2014 zu verpflichten, falls Benjamin Pavard die Schwaben doch noch Richtung FC Bayern verlässt.Höwedes war zuletzt an den italienischen Meister Juventus Turin verliehen worden, dort aber verletzungsbedingt kaum zum Einsatz gekommen. Zum Saisonauftakt 2018/19 nimmt er zunächst am Training der Königsblauen teil.Der langjährige Kapitän Höwedes steht bei Schalke trotz seiner Rückkehr auf der Streichliste. Sportvorstand Heidel hatte am Montag gesagt, "beide Seiten" hätten ein Interesse daran, "dass wir getrennte Wege gehen".+++ 11.17 Uhr: Everton will BVB-Flop Januzaj +++Beim BVB floppte er, doch in England steht Adnan Januzaj trotzdem weiter hoch im Kurs. Der Belgier soll laut einem Bericht der englischen Zeitung Sun auf dem Einkaufszettel des FC Everton ganz oben stehen.Derzeit steht der belgische Nationalspieler noch bei Real Sociedad San Sebastian aus der spanischen Primera Division unter Vertrag.Mit seinem starken Auftritt bei der WM in Russland im Gruppenspiel gegen England konnte der 23-Jährige reichlich Eigenwerbung betreiben. Sein Traumtor gegen die Three Lions bescherte den Belgiern einen 1:0-Sieg und den Gruppensieg.Es wäre nicht sein erstes Engagement in der höchsten englischen Spielklasse. Zwischen 2013 und 2017 bestritt Januzaj für 75 Premier-League-Spiele für Manchester United und den AFC Sunderland. […]

  • So polarisiert sich Lahm nach oben
    von Florian Plettenberg, Stefan Kumberger, Reinhard Franke am Juli 20, 2018 um 9:06 pm

    Philipp Lahm ist bei der Aufarbeitung des WM-Debakels zu einem der Hauptprotagonisten avanciert.Indem er Bundestrainer Jogi Löw unlängst dazu riet, seinen Führungsstil zu ändern, schaffte es der 34-Jährige einmal mehr zu polarisieren, eine Debatte zu prägen - und eine Reaktion zu bewirken.Löw weist Kritik von Lahm von sich"Ich finde das in der Art und Weise nicht so richtig. Wir wissen ganz genau, wie wir mit jungen Spielern kommunizieren müssen und welchen Führungsstil sie brauchen", verteidigte Löw am Freitag seiner bisherige Herangehensweise. Schlusswort des Weltmeister-Trainers von 2014: "Deshalb war das in diesem Fall nicht sehr erfreulich für mich."Stellt sich die Frage, ob Lahm ebenjene Reaktion von Löw erwartet hat?Glaubt man denjenigen, die ihn seit Jahren begleiten, dann ja! Spricht man mit ihnen über den 113-fachen Nationalspieler, lässt folgende Einschätzung über Lahm nicht lange auf sich warten: "Wenn man Philipp kennt, weiß man, dass er alles wohl bedacht tut."Hieße im Umkehrschluss, dass er mit einer Löw-Reaktion gerechnet hat, er diese aber bewusst in Kauf nahm. Ebenso müsste er gewusst haben, dass er auch vom Rest der DFB-Führung, allesamt treue Gefolgsleute von Löw, keinen Applaus erntet.-----Lesen Sie auch:Löw wehrt sich gegen Lahms KritikBeckenbauer rät Löw zu mehr Härte-----Lahm und Berater Roman Grill planen jeden SchrittIndirekt hat Lahm aber viel mehr erreicht: Er hat sich mit seinen Worten Respekt verschafft, unter anderem bei Karl-Heinz Rummenigge.Unmittelbar vor der Löw-Reaktion lederte der Bayern-Boss erst gegen den DFB ("Durchsetzt mit Amateuren"), danach brachte er Lahm ins Spiel: "Ich halte Philipp Lahm und seinen Berater Roman Grill für perfekt passend für den DFB. Philipp hat diese Qualität, für einen Verband zu arbeiten. Es wäre vielleicht eine interessante Lösung, Lahm dort als Vize-Präsidenten zu installieren, um dem Präsidium ein Stück weit mehr Professionalität zu geben."Lahm gilt als Vordenker, als kluger Stratege der mit seinem langjährigen Berater jeden seiner Schritte (auch die verbalen) genau plant. Er haut nicht oft "einen raus" - wenn er es tut, dann aber gezielt.Auch den FC Bayern kritisierte er gezielt2009 kritisierte er die Bayern-Führung in einem ausladenden Zeitungsinterview für deren Einkaufspolitik und nahm dafür eine Rekordstrafe von 50.000 Euro in Kauf - die er später "gut investiert" nannte. 2010 verkündete er, die Kapitänsbinde nicht mehr abgeben zu wollen, nachdem er diese zuvor nur übernahm, weil sich Michael Ballack verletzte. 2011 kritisierte Lahm in seinem Buch "Der feine Unterschied" Ex-Bundestrainer Rudi Völler und Ex-Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann.Lahm arbeitete Zeit seiner Karriere daran, sein Profil zu schärfen. Immer mehr wird nun deutlich, dass man seine Äußerungen ernst nimmt und sie in der Masse zahlreicher Experten-Meinungen nicht untergehen. Lahms Denkanstöße lösen immer öfter Debatten aus - und finden auch bei anderen ranghohen Köpfen des deutschen Fußballs Anklang.Auch die Trainer-Legenden Ottmar Hitzfeld ("Mit seiner Kompetenz könnte er weiterhelfen") und Felix Magath ("Lahm würde der Nationalmannschaft guttun") äußerten sich bei SPORT1 wohlwollend über ein DFB-Posten für Lahm. Aktuell ist er ohnehin als Botschafter für die EM 2024 aktiv. Aber ob ihm das auf Dauer reicht?Lahm selbst betonte zuletzt sogar höchst selbst, dass man seine Äußerungen so verstehen könne, dass er sich beim Verband in Position bringe.Dass Lahm und Löw nach ihrem Disput und in Folge der WM-Aufarbeitung künftig aber direkt zusammenarbeiten, scheint erstmal fraglich. Andererseits: Lahm hat Löw - wie vor neun Jahren die Bayern-Führung - sachlich kritisiert und nicht persönlich brüskiert. Die Angelegenheit kann auch damit enden, dass sich alle Beteiligten zusammensetzen, alles ausdiskutieren und Lahm somit eingebunden wird.Genauso lief es damals bei den Bayern-Bossen: Ihre erste Reaktion war Ärger und eine Kopfwäsche für Lahm - langfristig aber hat er sich ihren Respekt verschafft. […]

  • Ein Keeper am Scheideweg: Die Talfahrt des Loris Karius
    von Nadine Münch am Juli 20, 2018 um 8:36 pm

    Patzer im Champions-League-FinaleDer Leidensweg des Loris Karius begann vor ziemlich genau acht Wochen, beim Spiel der Spiele. Ausgerechnet im Finale der Champions League unterliefen dem Keeper des FC Liverpool gegen Real Madrid zwei schwere Patzer, mit denen er die bittere Niederlage der Reds verschuldete, die erstmals nach elf Jahren wieder im Endspiel gestanden hatten.Karius, den Trainer Jürgen Klopp erst in der Rückrunde zur Nummer eins gemacht hatte, wurde zum Sündenbock der Fans, musste einen heftigen Shitstorm über sich ergehen lassen, erhielt sogar Morddrohungen.Die Bilder des weinenden Karius gingen um die Welt. Alles deutete zu diesem Zeitpunkt darauf hin, dass der Torwart seinen Kredit bei Fans und Verein verspielt hatte und ein Verkauf folgen würde – trotz der Ankündigung von Klopp, man wolle mit Karius in die neue Saison gehen.Gehirnerschütterung als Erklärung für die PatzerKnapp anderthalb Wochen nach dem verlorenen Finale schien Karius ein wenig aus der Schusslinie zu kommen: Wie eine Untersuchung des Massachusetts General Hospitals in Boston ergab, hatte er bei einem Zusammenprall mit Reals Sergio Ramos in der ersten Hälfte eine Gehirnerschütterung erlitten.Eine mögliche Erklärung für die beiden Blackouts. Sagte zumindest Klopp. Die Fans allerdings blieben skeptisch.Die Sache mit dem VideoTrotzdem war es eine Weile ruhig. Bis sich Karius Ende Juni mit einem Promo-Video zurück meldete. Eine ungeschickte Selbstinszenierung, die zum Eigentor wurde: In einer luxuriösen Villa in den Hügeln von Hollywood zeigt Karius - oberkörperfrei und braungebrannt - wie er sich in der Sommerpause fit hält. Dazu dicker Wagen, goldene Uhr und Hip-Hop-Beats. Die Message: Selbstverliebtheit statt Demut.Die absehbare Reaktion: Die Fans liefen in den Kommentaren Sturm. Nicht ganz so absehbar: Stefan Effenberg landete einen Social-Media-Hit mit einer bösen Persiflage auf Karius' Video.Das Original wurde nach kurzer Zeit wieder von Karius' Accounts gelöscht. Da war der Shitstorm aber schon entbrannt.Folge Liverpool & dem Transfermarkt auf iM Football! DIE NEUE APP IST DA!DEINE Teams, Stars, Transfernews & Scores in deinem persönlichen Feed.Jetzt kostenlos für iPhone/iPad und für Android herunterladen!Standing Ovations beim ersten TestspielMit Spannung wurde Karius' erster Auftritt zurück auf dem Platz erwartet. Und der verlief überraschend gut.Beim ersten Testspiel der Reds gegen Sechstligist Chester FC wurde der Keeper von den eigenen Fans gefeiert und warmherzig empfangen.Mit Standing Ovations beim 7:0-Sieg vermittelten die Liverpool-Fans ihrem Keeper, dass die legendäre Vereinshymne "You'll never walk alone" dort nicht nur gesungen, sondern auch gelebt wird.Auch Klopp zeigte sich gerührt von der moralischen Unterstützung: "Ich weiß nicht, ob ich etwas anderes erwartet hätte. Aber das war nett. Sehr nett."Nächster Karius-Patzer im zweiten TestspielInsgesamt wurde die gesamte Vorbereitung des FC Liverpool zum Schaulaufen für Karius. Bei jedem Training und Testspiel richtete sich der Fokus voll auf den Keeper.Beim Test gegen den Viertligisten Tranmere Rovers unterlief Karius der nächste Fehler.  Zwar gewannen die Reds knapp mit 3:2, doch der 25-Jährige ließ einen Freistoß aus 25 Metern nach vorne abprallen, was prompt zum Gegentor führte.Normalerweise wäre das nur eine Randnotiz, aber eben nicht bei Karius, und nicht bei dieser Vorgeschichte. Zwar beklagte Klopp hinterher, dass man "doch nicht nach jedem Fehler wieder mit dieser Geschichte anfangen" könne und "Fehler passieren" – doch Karius machte trotzdem erneut Negativschlagzeilen.Alisson per Rekordtransfer vor die Nase gesetztKarius' Talfahrt erreicht nun mit dem Rekord-Transfer der Reds von Alisson Becker ihren Tiefpunkt. Der brasilianische Keeper kommt für 75 Millionen Euro von der Roma – noch nie wurde eine so hohe Ablöse für einen Torhüter bezahlt. Ein klares Signal an Karius.Wiedergutmachung betreiben kann er bei den Reds wohl so schnell nicht mehr. Jetzt liegt es an ihm, wie er in der vielleicht wichtigsten Phase seiner Karriere handelt: Den Platz auf der Bank als Nummer zwei hinter Alisson einnehmen – oder sich einer neuen Herausforderung stellen, um es sich und den Kritikern zu beweisen und die Schmach hinter sich zu lassen.Folge Liverpool & dem Transfermarkt auf iM Football! DIE NEUE APP IST DA!DEINE Teams, Stars, Transfernews & Scores in deinem persönlichen Feed.Jetzt kostenlos für iPhone/iPad und für Android herunterladen! […]

  • The Open: Woods braucht Aufholjagd an Tag drei
    am Juli 20, 2018 um 8:34 pm

    Die British Open, mit offiziellem Namen "The Open Championship", ist eines der vier Major-Turniere der Männer und das einzige, das nicht in den USA sondern auf europäischem Boden ausgetragen wird.Die Open Championship ist das älteste heute noch ausgetragene Golfturnier der Welt: Seit 1860 treten Golfer auf ausgewählten Golfplätzen in England und Schottland gegeneinander an. Es dürfen sowohl Profis als auch Amateure an den Start gehen.Am Samstag steht die dritte Runde an und nach dem Aus von Martin Kaymer, ist mit Bernhard Langer nur noch ein Deutscher dabei. Der Mann aus Anhausen liegt auf dem geteilten 52. Platz mit insgesamt zwei Schlägen über Par. Golf-Superstar Tiger Woods braucht eine Aufholjagd um doch noch Siegchancen zu haben. Der US-Amerikaner weist aktuell sechs Schläge Rückstand auf das Führungsduo Kevin Kisner und Zach Johnson aus.Das aktuelle Leaderboard der British Open:T1. Zach Johnson (USA): -6T1. Kevin Kisner (USA): -6T3. Tommy Fleetwood (GBR): -5T3. Pat Perez (USA): -5T3. Xander Schauffele (USA): -5T6. Rory McIlroy (NIR): -4T6. Erik van Rooyen (SA): -4T6. Matt Kuchar (USA): -4T6. Tony Finau (USA): -4T6. Zander Lombard (SA): -4...T29. Tiger Woods (USA): ET80. Martin Kaymer (GER): +4 […]

  • Evra mit irrer Begrüßung für Ronaldo bei Juve
    am Juli 20, 2018 um 8:32 pm

    Ex-Juve-Profi Patrice Evra, inzwischen bekannt durch seine zahlreichen Instagram-Videos, hat Juventus-Neuzugang Cristiano Ronaldo begrüßt.Evra, der bis 2017 in 82 Spielen für die Bianconieri auflief, sang dem Portugiesen und den Juventus-Fans zur Melodie von "Time to say goodbye" ein Ständchen."Juventus-Fans, ihr habt den besten Spieler der Welt. Ich weiß Ronnie – du hast fünf Mal den Ballon d' Or gewonnen, aber bei Juve musst du genau so weitermachen", trällerte der Franzose via Instagram.Evra spielte drei Jahre lang an der Seite von Ronaldo bei Manchester United, bevor dieser zu Real Madrid wechselte. Der Franzose ist aktuell ohne Verein, nachdem sein Vertrag bei West Ham United am Saisonende auslief. […]

  • Showdown bei Beachvolleyball-EM LIVE bei SPORT1
    am Juli 20, 2018 um 8:25 pm

    Vom 15. bis 22. Juli treffen sich die besten Beachvolleyball-Team Europas in den Niederlanden, um den EM-Titel auszuspielen. SPORT1 zeigt ausgewählte Spiele LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM.Jeweils 32 Teams bei den Damen und Herren kämpfen in Den Haag, Rotterdam, Apeldoorn und Utrecht um Europas Krone. Deutschlands Sandkönige wurden dabei von vier Frauen-Duos und einem Männer-Team vertreten, die sich jedoch im Viertelfinale geschlagen geben mussten.Die Mannschaften im Hauptfeld spielen zunächst eine Gruppenphase, ehe die 24 besten Teams in der K.o.-Runde den Titel unter sich ausmachen. Bis zu den Viertelfinalspielen wird in allen vier Städten gespielt. Ab dem Halbfinale finden dann alle Partien in Den Haag statt.Insgesamt werden 100.000 Euro auf alle Duos ausgeschüttet, die Siegerteams erhalten davon jeweils 20.000 Euro und bekommen außerdem pro Athlet 250 Europa- und Weltranglistenpunkte.Deutsche Duos bei EM gescheitertDas heißeste Eisen im Feuer war aus deutscher Sicht zweifelsohne das Team Chantal Laboureur und Julia Sude. Bei der EM 2017 in Lettland holten sich die beiden den dritten Platz und feierten den bis dahin größten Erfolg ihrer Karriere. Diesen toppten sie nur wenige Monate darauf mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft.Die Weltranglistendritten sind bei den Europameisterschaften in den Niederlanden über den Umweg der Zwischenrunde ins Viertelfinale eingezogen. Dort scheiterten sie jedoch an den Spanierinnen Liliana Fernandez Steiner/Elsa Baquerizo McMillan trotz Satzführung mit 1:2.Im Viertelfinale ausgeschieden sind außerdem Victoria Bieneck und Isabel Schneider. Die U23-Weltmeisterinnen von 2013 unterlagen Nina Betschart und Tanja Hüberli aus der Schweiz mit 1:2.Zuvor wurden im Achtelfinale schon Karla Borger und die langjährige Hallen-Nationalspielerin Margareta Kozuch ausgeschaltet, ebenso wie Kim Behrens und Sandra Ittlinger.Bei den Herren verpassten Philipp Arne Bergmann und Yannick Harms als einziges deutsches Duo den Einzug ins Achtelfinale. Sie unterlagen den Niederländern Christiaan Varenhorst/Jasper Bouter mit 1:2.Die Ergebnisse der deutschen Teams im ÜberblickMännerMontag, 16. Juli: Smedins/Smoilovics (Lettland) - Bergmann/Harms 2:1Dienstag, 17. Juli: Fijalek/Bryl (Polen) - Bergmann/Harms 2:1Donnerstag, 19. Juli: Rumsevicius/Kazdailis (Litauen) - Bergmann/Harms 1:2Freitag, 20. Juli: Bergmann/Harms - Varenhorst/Bouter (Niederlande) 1:2Samstag, 21. Juli: Achtelfinale/ViertelfinaleFrauenDienstag, 17. Juli: Borger/Kozuch - Behrens/Ittlinger 2:0                           Laboureur/Sude - Menegatti/Giombini (Italien) 1:2                           Behrens/Ittlinger - Ulveseth/Lunde (Norwegen) 2:1                           Borger/Kozuch - Ukolova/Birlova (Russland) 1:2                           Bieneck/Schneider - van Gestel/Wesselink (Niederlande) 2:0                           Laboureur/Sude - Liliana/Elsa (Spanien) 2:0Mittwoch, 18. Juli: Bieneck/Schneider - Kravcenoka/Graudina (Lettland) 2:1                          Behrens/Ittlinger - Ukolova/Birlova (Russland) 2:0                          Laboureur/Sude - Kolosinska/Kociolek (Polen) - Sieg Deutschland (kampflos)                           Borger/Kozuch - Ulveseth/Lunde (Norwegen) 2:0                          Bieneck/Schneider - Lahti/Parkkinen (Finnland) 2:0Donnerstag, 19. Juli: Borger/Kozuch - van Gestel/Wesselink (Niederlande) 2:0                           Laboureur/Sude - Lahti/Parkkinen (Finnland) 2:0                           Laboureur/Sude - Stubbe/Ramond-van Iersel (NED) 2:0                           Borger/Kozuch - Betschart/Hüberli (Schweiz) 1:2                           Behrens/Ittlinger - Lobato/Amaranta (Spanien) 0:2                           Bieneck/Schneider - Davidova/Shchypkova (Ukraine) 2:0Freitag, 20. Juli: Bieneck/Schneider - Betschart/Hüberli (Schweiz) 1:2                        Laboureur/Sude - Liliana/Elsa (Spanien) 1:2Samstag, 21. Juli, Halbfinale: Hermannova/Slukova (Tschechien) - Keizer/Meppelink (Niederlande)                                           Liliana/Elsa (Spanien) - Betschart/Hüberli (Schweiz)                               Die Live-Spiele der Beachvolleyball-EM bei SPORT121.07.2018 - 1. Viertelfinale der Männer aus Apeldoorn ab 15.55 Uhr im SPORT1 LIVESTREAM21.07.2018 - 3. Viertelfinale der Männer aus Utrecht ab 17.10 Uhr im SPORT1 LIVESTREAM21.07.2018 - 4. Viertelfinale der Männer aus Rotterdam ab 19.40 Uhr im SPORT1 LIVESTREAM22.07.2018 - Spiel um Platz 3 der Männer aus Den Haag ab 18.25 Uhr im SPORT1 LIVESTREAM […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.